Alkoholfreies und leichtes Bier

Wie wird ein alkoholfreies Bier hergestellt? Was ist ein leichtes Bier?

 

Alkoholfreies Bier

Alkoholfreies Bier erfreut sich zunehmender Beliebtheit in ganz Deutschland. Die Vielfalt ist in den letzten Jahren gestiegen und der Geschmack des alkoholfreien Bieres wurde verbessert. Ideal ist alkoholfreies Bier für alle, die mit Auto unterwegs sind oder ganz auf Alkohol verzichten möchten. Auch als isotonischer Durstlöscher für Sportler eignet es sich bestens – verloren gegangene Flüssigkeit und Kohlenhydrate werden schnell ersetzt.

Eingeführt in den deutschen Markt wurde das alkoholfreie Bier ab ca. 1979 durch die Marke Clausthaler mit dem eingängigen Slogan „Alles, was ein Bier braucht“. Die große Herausforderung bei der Herstellung eines alkoholfreien Bieres ist es, möglichst nahe an den Geschmack von alkoholhaltigen Bier zu kommen. Zu den Rezepturen und genauen Brauverfahren machen die Brauereien keine genauen Angaben - dies gilt auch heute noch als Firmengeheimnis.

Bier Wanderer

Als alkoholfreies Bier gilt ein Bier mit einem Alkoholgehalt von weniger als 0,5 %. Mittlerweile brauen viele Brauereien ihr eigenes alkoholfreies Bier und es gibt eine große Auswahl an diesen Bieren, vom Pils bis zum Weizen. Bei den alkoholfreien Bieren findet man oft noch eine geringe Menge Restalkohol. Dieser Restalkoholwert liegt ca. bei 0,02 bis 0,5 % und ist abhängig vom Herstellungsverfahren. Seit einigen Jahren erst gibt es Biere deren Alkoholgehalt 0,0 % ist. Alkoholfreies Bier hat deutschlandweit einen Marktanteil von etwa 3 %.

 

Wie wird alkoholfreies Bier hergestellt?

Es gibt unterschiedliche Varianten bei der Herstellung, um den Alkoholgehalt des Bieres zu verringern. Es kann die Bildung von Alkohol während des Gärprozesses reduziert werden oder dem Bier wird nachträglich der Alkohol entzogen.

Bei den meisten alkoholfreien Bieren wird bei der Herstellung eine Gärung unterdrückt bzw. gestoppt. So kann durch eine niedrige Temperatur im Gärtank die Bildung von Alkohol reduziert werden. Es können spezielle Hefen eingesetzt werden, die nur bestimmte Zuckerarten vergären können oder die Wirkungszeit wird verkürzt. Dabei wird der Geschmack des Bieres jedoch etwas verändert, süßliche Bierwürze kann wahrgenommen werden.

Eine weitere Möglichkeit ist es, bei der Herstellung den Alkohol nachträglich zu entfernen. Ein modernes Verfahren einer Filtrationstechnik ist z.B. die Umkehrosmose – Wasser und Alkohol werden aus dem Bier gepresst, die relevanten Inhaltsstoffe bleiben zurück. Nun wird der abfiltrierten Flüssigkeit Wasser zugesetzt, bis der Grenzwert von 0,5 % Anteil Alkohol unterschritten ist. Anschließend wird es wieder zurückgeführt. Das Problem ist, dass dadurch der Geschmack des Bieres „leer“ werden kann.

Die unterschiedlichen Methoden ein alkoholfreies Bier herzustellen, werden aber auch gemischt angewendet. So kann ein Bier bei der Gärung gestoppt und ihm auch noch der Alkohol entzogen werden – dieser Mix soll geschmackliche Verbesserungen bringen.

100 ml von alkoholfreiem Bier enthalten ca. 26 -28 kcal.

Die optimale Trinktemperatur für alkoholfreies Bier liegt bei 6 bis 7 Grad.

 

Leichtes Bier

Eine weitere Variante ist das leichte Bier. Hier ist der Alkoholanteil reduziert, was wiederum auch eine leicht redzuierte Kalorienzahl bedeutet.

Ein Leichtbier hat einen Alkoholgehalt zwischen 2 und 3,2 %. Bei den leichten Bieren – wie auch beim alkoholfreien Bier - wird während der Herstellung bei der Gärung die Alkoholbildung reduziert oder es wird nach dem Gärprozess der Alkohol wieder entzogen.

Ein leichtes Bier hat ca. 40 % weniger Kalorien als ein normales Bier.
Nachfolgend ein Vergleich der Kalorienanzahl von alkoholhaltigem, alkoholfreiem und leichten Bier:

Pils 42 kcal
Pils alkoholfrei 25 kcal
leichtes Pils bei 3% Alkoholgehalt 26 kcal
Weizenbier 45 kcal
Weizenbier alkoholfrei 25 kcal
leichtes Weizenbier 26 kcal

Die optimale Trinktemperatur für leichtes Bier liegt bei 7 Grad.

 


Anzeige 
Unsere Empfehlung 

Anzeige 
Fesche Dirndl