Baumwipfelpfad Neuschönau im Bayerischern Wald

Am Rande des Nationalparks Bayerischer Wald bei Neuschönau liegt der längste Baumwipfelpfad der Welt.

Auf einer Gesamtlänge von 1,3 km wird dem Besucher das Leben und die Pflanzen des Bayerischen Waldes nähergebracht.
Der Baumwipfelpfad schlängelt sich auf einer Höhe von 8 bis 25 Meter durch einen Wald.
Der 44 Meter hohe Baumturm ist die größte Attraktion: architektonisch einzigartig durch seine Form und über alte Tannen und Buchen gebaut bietet er oben auf der Plattform einen einzigarten Ausblick. Das Panorama des Bayerischen Waldes und des Böhmischen Waldes breitet sich vor einem aus.

Beim Begehen des Pfades stösst der Besucher auf verschiedene Stationen, die den Besucher Natuturthemen rund um den Wald näher bringen. So stehen die Stationen unter Mottos wie z.B.“Baum-Dreiklang”, “Totes Holz - voller Leben”, “Licht und Schatten” und “Baumkronenforschung”. Für jung gebliebene Besucher bieten drei Erlebnisstationen Abwechslung; hier sollen Seilbrücken, Balancierbalken und ähnliches überwunden werden. Am Ende des Pfades steht das imposante Baumhaus.

Baumwipfelpfad


Der Baumwipfelpfad ist ganzjährig geöffnet (bei schlechter Witterung wie Gewitter usw. wird der Pfad geschlossen). Täglich findet nachmittags eine Führung statt. Der Pfad ist barrierefrei und für Rollstuhlfahrer geeignet.

Gebührenpflichtige Parkplätze stehen zur Verfügung.


Baumwipfelpfad

 

In unmittelbarer Nähe zum Baumwipfelpfad findet man das Nationalparkzentrum Lusen mit Tierfreigelände und dem Hans-Eisenmann-Haus. Hier hat man auch die Möglichkeit, eine Pause in der Waldwirtschaft einzulegen.

Baumwipfelpfad
Böhmstraße 41
94556 Neuschönau
Baumwipfelpfad