Hohenschwangau – ein romantisches Wohnschloss

Das Schloss Hohenschwangau befindet sich in Schwangau in der Nähe von Füssen im Allgäu und liegt direkt gegenüber vom Schloss Neuschwanstein.  

Hohenschwangau war ursprünglich eine mittelalterliche Burgruine namens Schwanstein, die erstmals im 12. Jahrhundert erwähnt wurde. Anfang des 19. Jahrhunderts wurde Schwanstein in Hohenschwangau umbenannt.

Maximilian II. von Bayern  (1811 – 1864) entdeckte die Ruine Schwanstein bei einem Spaziergang. Er bewunderte die schöne Lage dieser Ruine, erwarb sie 1832 und ließ sie von 1833 bis 1837 zu einem Schloss umbauen. An der Nordseite im Tal unterhalb vom Schloss ist der Schwanseepark; dieser gehörte einst zum Schloss.

Der Architektur- und Theatermaler Domenico Quaglio  (1787 – 1837) wurde vom König mit dem Ausbau des Schlosses im neugotischen Stil beauftragt; nach dessen Tod wurden die Arbeiten vom Münchner Architekten Ohlmüller weitergeführt.  Es entstanden mehr als 90 Wandbilder, die Einrichtung und auch die Außengestaltung harmonieren miteinander.  Das Schloss Hohenschwangau ist bis heute in diesem Zustand erhalten geblieben. Im Jahr 2005 wurde auf dem Schloss eingebrochen und es wurden an die 100 Orden der Wittelsbacher Familie gestohlen.




Das Schloss Hohenschwangau war die Sommerresidenz der Königsfamilie und wurde oft von ihr besucht. Sowohl König Maximilian II. als auch seine Frau Marie liebten Hohenschwangau und die Umgebung.  So verbrachte hier auch ihr Sohn,  König Ludwig II., viel Zeit;  Hohenschwangau mag als Anregung für sein späteres Interesse an phantasievollen Bauten  gedient haben.
Königin Marie lebte noch nach dem Tod ihres Sohnes Ludwig II. fast drei Jahre in Hohenschwangau. Dort verstarb sie 1889.
Im 20. Jahrhundert wurde das Schloss noch von Adalbert von Bayern bewohnt, der sich 194 hierher zurückzog.
Hohenschwangau  ist seit 1928 im Besitz des Wittelsbacher Ausgleichsfonds, München.


Das Schloss

Über die komplette Breite des Schlosses geht der große Festsaal, auch Rittersaal genannt, mit seinen neugotischen Verzierungen. Orientalisch wirkt das Schlafzimmer von der Königin Marie (Orientzimmer). Hier spiegeln sich Reiseeindrücke von Maximilian aus Griechenland und der Türkei wider.
Im Schlafzimmer der Königs (Tassozimmer) ist an den Wänden die Geschichte des Gedichtes „Das Befreite Jerusalem“ von Torquato Tasso dargestellt. Im „Hohenstaufenzimmer“ sind Wandbilder mit Begebenheiten aus der Zeit der Staufer aufgemalt und auch das „Berchtazimmer“ (Schreibzimmer der Königin) ist mit Wandgemälden versehen.
Das Schloss kann täglich nur im Rahmen einer Führung besichtigt werden.
Öffnungszeiten des Schlosses:
April – September:  täglich von 9.00 – 18.00 h
Oktober – März: täglich von 10.00 – 16.00 h
Am 24. Dezember ist keine Besichtigung möglich.
Dauer der Führung: ca. 35 Minuten
Das Schloss ist zu Fuß vom Ticketcenter aus innerhalb von ca. 20 Minuten zu erreichen.


Tickets

Ticket-Center Hohenschwangau
Alpseestraße 12
87645 Hohenschwangau
Tel. 08362/930830
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.ticket-center-hohenschwangau.de
Öffnungszeiten Ticket-Center:
April – September:  täglich von 8.00 – 17.30 h
Oktober – März: täglich von 9.00 – 15.30 h
Das Ticket-Center hat drei Eingänge:
der linke Eingang ist für Tickets für Neuschwanstein und für König-Tickets (Kombi-Ticket Neuschwanstein und Hohenschwangau). Der mittlere Eingang ist für reservierte Tickets und  Tickets für Hohenschwangau, der rechte Eingang ist für Gruppen und Reiseleiter.


Ticketreservierungen

Eintrittskarten bekommen Sie nur im Ticket-Center in Hohenschwangau, eine Besichtigung ist nur mit einer Führung möglich. Tickets können im Ticket-Center nur für den aktuellen Tag gekauft werden. Die Tickets enthalten die Tour-Nr. und die Einlasszeit.  Eine vorherige Reservierung ist sinnvoll und gegen Aufpreis möglich; auch Online-Reservierungen können über die Website des Ticket-Centers vorgenommen werden (Annahmeschluss ist ein Tag vor dem gewünschten Besuch bis 15.00h). Die Tickets müssen rechtzeitig vor Ihrer Einlasszeit im Schloss im Ticket-Center abgeholt werden (wegen Wegzeit vom Ticket-Center bis zum Schloss).
Stornierung oder Änderung der Einlasszeit kann nur bis zu zwei Stunden vor der Einlasszeit erfolgen.
Dauer der Führung: ca. 35 min. Führungen werden in den Sprachen Deutsch oder Englisch angeboten oder als Audio-Guide-Führung in elf weiteren Sprachen (Japanisch, Französisch, Portugiesisch, Spanisch, Italienisch, Holländisch, Tschechisch, Russisch, Polnisch, Mandarin und Ungarisch).


Weitere Informationen unter

Tourist Information & Gemeindeverwaltung Schwangau
Münchener Straße 2
87645 Schwangau
Tel. 08362/8198-0
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.schwangau.de

 

 


Anzeige 
Unsere Empfehlung 

Anzeige 
Fesche Dirndl